Von Anais van der Zanden

Manege frei..

…so lautete das Thema des Länderwettbewerbes auf der Deutschen Jugend Islandpferdemeisterschaft 2015 auf dem Bockholtshoff.

Zunächst schienen die meisten nicht allzu begeistert zu sein. Konnten wir 2014 doch mit unserem sportlichen Erfolg beim Maxi-Kicker- Turnier glänzen, so bereitete uns dieses Thema lange Zeit Kopfzerbrechen.

Natürlich kannten wir bereits einige Fähigkeiten und Talente unserer Jugendlichen, aber wir wollten ja schließlich etwas als Gruppe auf die Beine stellen. Etwas an dem möglichst viele Jugendliche beteiligt sind und zu dem jeder seinen ganz eigenen Teil beitragen kann.

Also fingen wir an zu überlegen. Zugegebener Maßen gab es am Anfang nur sehr wenige Informationen und das Wo und Wann blieb ein großes Fragezeichen, so dass wir mit nichts als einer Ideensammlung und ein paar Materialien uns auf den Weg zur DJIM machten. Wir hatten ja schließlich noch ein paar Tage Zeit.

Leider wurde uns nach kurzer Zeit bewusst, dass es sich äußerst schwierig erweist Treffen mit einer so großen Anzahl an Jugendlichen zu organisieren, diese müssen ja schließlich, wenn auch ganz “nebensächlich” ;-), auch noch alle irgendwann mal reiten und für uns galt die Devise “Alle oder Keiner”.

Also gab er vor allem Proben in kleineren Gruppen und einige wenige als große Gesamtgruppe. Es wurde fleißig geübt, bis sich Stück für Stück eine ganze Show entwickelte: Barbies, Gewichtheber, Akrobaten, Diabolospieler, Einradfahrer, Sänger, Reiter mit Weinglas auf dem Zylinder und Tänzer füllten die Manege .
Toll, dass sich die Jungs auch nicht zu schade waren einen nicht so guten musikalischen Eindruck zu hinterlassen und andere extra angereist waren um uns an diesem Abend zu unterstützen.
Letztendlich fertig mit der Planung waren wir dann am Tag vor der Show. Geübt hingegen wurde noch eine halbe Stunde vorher – na, das konnte ja was werden. Doch auf die große Aufregung folgte eine super Show, mit vielen Talenten und einigen großen Highlights.

Der noch am Vorabend eingeschobene Abschluss des ganzen Teams zu dem Lied „Ein Hoch auf uns“ (vielen Dank noch einmal an Jolly für diese Idee) und die Gesangseinlage mit Gänsehautfaktor von Laura bildeten den Höhepunkt der ganzen Show.

Natürlich blieb dieser Auftritt nicht unbelohnt. Mit einer wirklich super tollen Teamfähigkeit und unglaublich viel Spaß schafften wir es doch tatsächlich unseren Titel vom Vorjahr zu verteidigen. Super Leistung !

Ich möchte mich hiermit noch einmal bei allen Beteiligten bedanken, ob es nun die Jugendlichen selbst, die Eltern oder die Freunde und Begleiter waren. Ohne euch alle wäre diese Leistung aber auch der ganze Spaß an der Sache, niemals möglich gewesen. Wir sind gespannt was nächstes Jahr auf uns zu kommt .. 😉